CTR - Die Click-Through-Rate

#digidingens – CTR

Weitere Geheimnisse aus der Welt des SEO

In den letzten Wochen haben wir ja schon angefangen, die wunderbare Welt der Suchmaschinen(optimierung) besser verstehen zu lernen. Von SEO über SERP bis hin zum Zero-Click-Search haben wir verschiedene Buzzwords zu dem Thema auseinandergenommen und genau beleuchtet. Und genau da machen wir jetzt einfach weiter.

CTR – ist das nicht ne Taste auf der Tastatur?

Nee, das ist ctrl, beziehungsweise auf deutschen Tastaturen strg. Aber ehrlich gesagt ist man mit Tastatur nicht gaaanz so weit weg. Wobei. Doch. Doch, eigentlich schon.

CTR ist mal wieder eine dieser schönen Abkürzungen aus dem Englischen und heißt eigentlich mit vollem Namen „Click-Through-Rate“, oder einfach „Klickrate“. Es handelt sich dabei um eine Kennzahl, die angibt, wie häufig die Leser die auf der Seite (oder Newsletter) eingebundenen Links (beziehungsweise Banner) geklickt haben. Das klingt vielleicht erstmal ein bisschen unspektakulär, hat aber für das Online-Marketing einen sehr großen Nutzen.

Die CTR gibt keine volle Zahl aus, sagt also nicht, dass 200 Menschen in unserem Lotsenletter auf „MeetUps“ geklickt haben. Stattdessen ist es eine Prozentangabe: 200 der insgesamt 1000 Leser haben auf diese Schaltfläche geklickt, damit liegt die CTR bei 20%.

Aber was sagt uns das denn jetzt?

Die Klickrate ist ein Indikator dafür, ob die Links und ganz besonders Werbebanner gut sind und an der richtigen Stelle platziert wurden. Dabei sollten die Erwartungen allerdings nicht zu hoch geschraubt werden. Als kleiner Verglich: Das erste Suchergebnis bei Google hat durchschnittlich eine CTR von 18% bis 27%. Bannerwerbung hingegen hat eher unter 3% (aber das kann man nicht genau sagen, da die so unterschiedlich sind).

Wenn Ihr also eine eigene Webseite habt, in der Links, Banner und ähnliches eingebunden sind, hilft Euch die CTR zu sehen, ob Ihr damit Eure Zielgruppe erreicht. Passt der Link und dessen Aufmachung zu Text und trifft damit die richtige Zielgruppe? Sind diese Links gut platziert und ansprechend gestaltet? Ist klar, was sich dahinter verbirgt? Gebt Ihr Euren Leser*innen einen Grund, draufzuklicken?

Und für wen ist das wichtig?

Die Klickrate ist für alle wichtig, die eine eigene Plattform in Internet haben, mit denen sie Menschen erreichen wollen. CTR ist auf der eigenen Webseite und ganz besonders im Newsletter-Marketing wichtig. Für Online-Werbung hat es noch einmal eine ganz besondere Rolle (ich sage nur SEA = Search-Engine-Advertising, aber das würde jetzt zu weit führen).

Der kleine Haken an der Sache ist allerdings, dass die CTR zwar sagt, wie viele Leute auf bestimmte Links geklickt haben, aber leider nicht warum. Aber wenn man erstmal weiß, dass es ein Problem gibt, ist ja schon viel gewonnen.

Dein Feedback bitte

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.